PSZ NRW
  • Kategorien

  • Förderung


    Die Arbeit der meisten Zentren wird u.a. durch das Ministerium für Inneres und Kommunales MIK NRW gefördert.

    MIK NRW


    Diese Website wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

    EU foerdert

    EU Logo

  • Meta

  • PSZ Mönchengladbach

     

    Wer wir sind:

    Das Psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge Mönchengladbach in Trägerschaft des SKM Rheydt e.V. richtet sich an Flüchtlinge, die sich in Mönchengladbach und Umgebung aufhalten und aufgrund von psychischer Belastung psychosoziale Unterstützung brauchen. Das Angebot ist freiwillig, kostenlos und findet auf Wunsch auch anonym statt. Zurzeit befindet sich das PSZ Mönchengladbach im Aufbau, offizielle Eröffnung und somit auch Beginn der Arbeit mit Klient*innen ist September 2017.

    Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch und Farsi, für alle anderen Sprachen führen wir die Gespräche zusammen mit Sprach- und Kulturmittler*innen durch. Unsere Herangehensweise ist transkulturell und ressourcenorientiert geprägt. Sie hat das Ziel, Flüchtlingen einen Schutzraum zu bieten, auf eine Stabilisierung der psychosozialen Situation hinzuwirken, Räume für ein selbstbestimmtes Leben zu eröffnen und langfristig die Bewältigung traumatischer Erfahrungen und psychischer Belastungen zu ermöglichen.

    Was wir tun:

    Wir bieten Clearinggespräche zur Bedarfsfeststellung, die Erstellung psychologischer Stellungnahmen, stabilisierende Gespräche sowie (Kurzzeit-)Psychotherapie an. Bei uns angebundene Klient*innen werden zudem umfassend sozialarbeiterisch begleitet.

    Einen weiteren wichtigen Teil stellt die Netzwerkarbeit dar, mittels derer wir Wissen teilen und vorhandene Kompetenzen bündeln wollen, um für möglichst viele Flüchtlinge gute und wirkungsvolle Unterstützung leisten zu können und um Zugangsbarrieren zur Regelversorgung abzubauen.

    Anmeldung:

    Priorisierten Zugang zum internen Angebot des PSZ haben Flüchtlinge, denen beim Zugang zur Regelversorgung besonders hohe Hürden entgegenstehen, wie z.B. Flüchtlinge ohne Aufenthalts- bzw. Niederlassungserlaubnis und schlechtem Krankenversicherungsschutz. Darüber hinaus helfen wir gerne dabei, Zugänge zur Regelversorgung zu finden.

    Die Anmeldung erfolgt telefonisch während der aktuellen Sprechzeit dienstags von 13:30 – 15:00 Uhr (unter 02166/13097-66) oder per E-Mail (psz@skm-ry.de).

    Kontakt:                                                                                  

    Besucheranschrift:
    Psychosoziales Zentrum Mönchengladbach
    Odenkirchener Straße 7
    41236 Mönchengladbach

    Postanschrift:
    SKM Rheydt e.V.
    Psychosoziales Zentrum Mönchengladbach
    Waisenhausstraße 22c
    41236 Mönchengladbach

    Telefon: 02166-1309766

    Mailadresse: psz@skm-ry.de